Treppenbau_hamburg_Egal ob altes Haus oder neue Immobilie, eine Treppe ist ein zentrales Element in fast jeder Wohnstätte. Bei älteren Häusern sind oftmals Holztreppen verbaut die in Jahre gekommen sind. Diese Treppen gilt es auszutauschen. Neue Treppen sind zum einen oftmals schicker als die alten. Im wesentlichen geht es allerdings beim Treppenbau Hamburg darum, die Treppen sicherer zu machen. 

Alte Treppenhäuser in neuem Glanz

Der Treppenbau Hamburg sorgt dafür, dass alte Treppenhäuser in neuem Glanz erstrahlen. Neue geschwungene Treppen aus Holz können in nahezu jeder Farbe produziert werden. Hier wird oft mit den Strukturen gearbeitet. Ein helles Holz mit einem Lack verziert lässt die Maserungen erkennen und macht den Treppenaufgang warm und wohnlich.

Individuelle Gestaltung

Die Treppen können beim Treppenbau Hamburg ganz individuell gestaltet werden. So sind die Geländer frei planbar. Egal ob man an einen Holzlauf denkt oder an schlichten Edelstahl. Der Treppenbau Hamburg setzt hier alle Wünsche um. Für die Formgebung sind Berater verfügbar. Wer mag kann hier natürlich auch einen Innenarchitekten mit beauftragen. Der Treppenbau Hamburg stimmt sich mit dem Architekten ab und plant den Bau der neuen Treppe im alten Gemäuer. So entsteht ein unnachahmliches Wohngefühl zu Hause.

Neubau mit der Treppe gestalten

Treppen im Neubau werden meist bereits beim Architekten mit geplant. Hier sind spannende Formen und neue Materialien gefragt. Egal ob es sich um eine Holztreppe, Metalltreppe oder eine Treppe aus Stein handelt, der Treppenbau Hamburg kann mit allen diesen Materialien gut arbeiten und bringt beste Ergebnisse hervor. Wer sich hier also auf dem Treppenbau Hamburg einlässt, hat einen kompetenten Partner an der Seite der sich jahrelang bei unzähligen Kunden bewährt hat.

Planung von Meisterhand

Die Planung beim Treppenbau Hamburg wird nur von Meistern des Fachs vorgenommen. Die Mitarbeiter bilden sich ständig weiter. So kommen neueste Erkenntnisse zum Einsatz. Besonders schonende Verarbeitung ist hier dann selbstverständlich. Die Naturmaterialien werden passgenau vorgefertigt und zu Hause innerhalb kurzer Zeit verbaut. Der Planer für die neue Treppe kommt übrigens gerne auch vor Ort. Dabei wird ein Aufmaß genommen und die Wünsche besprochen. Danach erfolgt ein Kostenvoranschlag auf den man sich verlassen kann. Nur so kommt Planungssicherheit in die neue Treppe hinein. Der Treppenbau Hamburg kann noch ein bischen mehr. Hier werden alte Treppen auch wieder aufgearbeitet. In großen Teilen können gerade Steintreppen weiter verwendet werden. So kann der Austausch von verbrauchten Materialien erfolgen, der Rest bleibt stehen. Dies sorgt zum einen für einen günstigeren Preis, zum anderen schont der Treppenbau Hamburg so die Umwelt.

Genaue Details unter: http://www.treppenbau-gerds.de/