Handwerker verlegt Parkettboden

Möchten Sie einen neuen Boden in Ihren Räumlichkeiten, müssen Sie nicht unbedingt auf den Profi setzen. Immerhin können Sie auch in Eigenregie die Böden verlegen. Hierfür benötigt es nur ein wenig Know-how. Darüber hinaus helfen Ihnen besonders flexible Produkte überdies am Weg zu Ihren neuen Böden. Was Sie sonst noch beachten sollten und welche Tipps und Tricks nützlich sind, erfahren Sie hier.

Gerade bei Anfängern: Machen Sie es sich einfach

Innovative Produkte versprechen mehr Flexibilität bei der Gestaltung Ihrer Böden. So müssen Sie nicht erst auf komplizierte Lösungen setzen. Nutzen Sie stattdessen beispielsweise Klick Vinyl. Dieser macht Ihnen das Verlegen besonders einfach. Sie benötigen dementsprechend nicht das hohe Maß an Vorbereitung, wie es beispielsweise bei Parkettböden der Fall ist. Genauso wenig kann so viel schiefgehen, wie beim amateurhaften Verlegen von Fliesen. Stattdessen können Sie auf vielfältiges Klick Vinyl in Fliesenoptik setzen und sich die Arbeit dennoch erleichtern.

Wohnzimmer
Ein neu verlegter Boden im sehr offenen Wohnbereich

Klimatisieren nicht vergessen!

Arbeiten Sie mit Parkett und Echtholz, sollten Sie von Anfang an alles richtig machen. Gerade Anfängerfehler sollte also vermieden werden. Arbeiten Sie deswegen nicht direkt los. Denn Holz ist ein sogenanntes „lebendes“ Material. Es zieht sich daher zusammen oder dehnt sich. Lassen Sie die Bodenbeläge daher rund 48 Stunden im Raum akklimatisieren. In dieser Zeit stellt sich das Material quasi auf die Bedingungen in der Umgebung ein.

Herstellerangaben beachten

Schlussendlich sollten Sie als Anfänger nicht nur auf das gefundene Tutorial oder die Anleitung setzen. Darüber hinaus sind gerade die Herstellerangaben von Bedeutung. Lesen Sie sich diese daher genau durch und befolgen Sie sie.

Bildnachweis: Anselm – stock.adobe.com

Lesen Sie auch:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hobby-handwerker.net zu laden.

Inhalt laden